Stiftung der Friedenskirche

Wer sind wir?

Wir sind die Reaktion auf die stetige Kürzung der Fördermittel der Evang.-Luth. Landeskirche.
Mit dem Bau des Kinder- und Jugendhauses hat die Friedenskirche Räume für ihre Jugendarbeit und für die Arbeit mit jungen Familien geschaffen. Zeitgleich hat die Evang.-Luth. Landeskirche in Bayern ihre hauptamtlichen Stellen für die Jugendarbeit reduziert. Davon ist leider auch die hauptamtliche Stelle der Friedenskirche für die Jugendarbeit und für die Familienarbeit betroffen.
Mit unserer Stiftung erkämpfen wir uns ein Stück Freiheit und Unabhängigkeit.

Zweck der Stiftung ist die Förderung und Unterstützung des kirchengemeindlichen Lebens der Kirchengemeinde Friedenskirche in Dachau, insbesondere sind dies:
• die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Familien
• die Arbeit mit jungen und älteren Senioren
• die kirchenmusikalische und kulturelle Arbeit
• die Gemeindemitglieder in finanziellen Notlagen
• die nicht gedeckten Personalkosten der Friedenskirche
• die Unterhaltung und der Betrieb sämtlicher Immobilien bzw. Liegenschaften der Kirchengemeinde


Neues von der Stiftung im Herbst 2019

Ein weiteres erfolgreiches Jahr steht kurz vor dem Abschluss. Mit unserer Aktion „Doppelt hält besser“ haben wir binnen eines Jahres die als Ziel gesetzte Summe von Zustiftungen in Höhe von 10.000 Euro überschritten. Ein anonymer Spender unserer Gemeinde konnte so sein Versprechen wahr machen, den Betrag zu verdoppeln.

Ein toller Erfolg für unsere Gemeinde.

Ob Jugendarbeit, Kirchenmusik, Seniorenfeier oder Erwachsenen-bildung: Die Stiftung der Friedenskirche hat es sich zum Ziel gesetzt, eine lebendige Zukunft der Friedenskirche auf ganzer Breite zu ermöglichen und zu gestalten.

Wer unserer Stiftung mit einer Spende oder Zustiftung hilft, hilft dem Gemeindeleben. So hat sich die Stiftung über die Jahre hinweg als unverzichtbare Stütze im Miteinander der Friedenskirche entwickelt.

Gleichzeitig ist die Stiftung ein Beweis dafür, dass ein sinnvoller und hier vor Ort investierter Betrag auch in Niedrigzinszeiten wirtschaftlich ist. Möglich macht dies die durch die Landeskirche bereitgestellte Verzinsung in Höhe von 2,1%. Für das ablaufende Jahr 2019 erwarten wir so einen Zinsertrag von rund 4.500 Euro.
Unser Dank gilt allen bisherigen Unterstützern. Jeder Betrag hilft, egal ob Einzel-, Firmen- oder Kranzspende. Werden Sie Stiftungs-pate oder bedenken Sie die Stiftung der Friedenskirche in Ihrem Testament.

Alles hilft dabei, die Zukunft unserer Friedenskirche lebendig zu halten.

Wolfgang Meisen   


 
Was tun wir? Ein Rückblick und mehr...

Am 3. Oktober 2012 wurde die Stiftung der Friedenskirche in einem Festakt gegründet, mit dem Ziel, ein Stiftungsvermögen von > 1 Mio. € zu erreichen, aus dessen Zinserträgen die Zwecke der Stiftung verwirklicht werden können.

Seither schüttet die Stiftung jährlich die Erträge aus, die das Stiftungskapital erzielt, und leitet Spenden weiter, die die Stiftung erhält. Beispiele sehen Sie hier:
› 2013:        1.000.- € für die Jugendarbeit der Kirchengemeinde
› 2014:      10.000.- € für Kirchenmusik, Senioren, Spielgerät
                  im Kinder- und Jugendhaus
› 2015:        2.500.- € als Zuwendung für den Einbau eines
                  „feuerfesten Stauraums“ im Kinder- und Jugendhaus
› 2016:           200.- € für das Freizeitprogramm der Jugend,
                        500.- € an die Nachbarschaftshilfe Dachau und
                     3.000.- € für die Sanierung des Gemeindehauses.

Welche Anlässe helfen uns?

• Haben Sie schon einmal daran gedacht, von Ihren Gästen bei Jubiläen, Familienfeiern u.ä. statt der üblichen „Mitbringsel“ als sinnvolle Alternative eine Zuwendung an die Stiftung der Friedenskirche zu erbitten? Wir stellen Ihnen gerne Infomaterial bzw. Flyer zur Verfügung.
• Auch der traurige Anlass einer Beerdigung bietet die Chance, uns zu helfen, wenn anstelle einer Kranzspende um eine Zuwendung an unsere Stiftung gebeten würde.
• Schließlich haben Sie auch die Möglichkeit, uns im Rahmen Ihres eigenen Testamentes mit einem Vermächtnis zu bedenken, das in das Grundkapital der Stiftung eingeht. So wird sichergestellt, dass Ihre Zuwendung dauerhaft einen sinnstiftenden Nutzen erwirtschaftet und Ihr Name als engagierter Stifter in die Ewigkeit einzieht.

Was können Sie tun?

• Werden Sie Stiftungspate!
Mit einem kleinen regelmäßigen Betrag (z.B. 1,00 € pro Tag) werden Sie unser Stiftungspate und helfen uns, den Grundstock der Stiftung sukzessive zu erweitern. Dies ist für Sie einfach realisierbar (Dauerauftrag) und für die Stiftung im Sinne der Finanzplanung gut planbar.
• Machen Sie eine Zustiftung!
Mit einer einmaligen Zustiftung, die in das Grundkapital der Stiftung überführt wird, helfen Sie uns enorm. Mit den daraus erwirtschafteten Zinserträgen kommt die Stiftung ihren satzungsgemäßen Zwecken nach. Und Sie können sicher sein, dass Ihre Stiftung dauerhaft erhalten bleibt.
• Spenden Sie!
Da eine Stiftung wie die der Friedenskirche erst am Anfang steht, sind die Zinserträge und damit die Möglichkeiten der Ausschüttung noch sehr überschaubar. Wenn Sie eine einmalige Spende tätigen, wird diese nicht in den Grundstock der Stiftung überführt, sondern für die satzungsgemäßen Zwecke ausgeschüttet. Damit leisten Sie einen unmittelbaren Beitrag, der zeitnah ausgeschüttet wird.

Helfen Sie uns langfristig!

Sparkasse Dachau
IBAN:  DE40 7005 1540 0280 2202 78
BIC:   BYLADEM1DAH

Volksbank Raiffeisenbank Dachau
IBAN:  DE60 7009 1500 3000 2666 63
BIC:   GENODEF1DCA

Sprechen Sie uns an!

• Vorsitzender:   Pfarrer Thomas Körner
• Stellvertreter:   Prof. Dr. Günter Heinritz
Uhdestr. 2 | 85 221 Dachau
Telefon:   08131/720 18
Fax:   08131/543 74
www.friedenskirche-dachau.de
E-Mail:   stiftung@friedenskirche-dachau.de

Möchten Sie den Flyer "Stiftung" herunterladen?

 


 

 


Dankbarer Rückblick auf eine sehr erfolgreiche Aktion gemeinsam mit der Volksbank / Raiffeisenbank Dachau: