Schlussstrich fürs Ökumenische Frühstück

Ökumenisches Frühstück
Bildrechte: Friedenskirche Dachau

Eine Ära geht für uns zu Ende. Am 11. Juli haben wir das letzte Mal zum „Ökumenischen Frühstück“ in den Gemeindesaal der Friedenskirche eingeladen. Die mit der Pandemie verbundenen Schwierigkeiten haben uns und unser Team hierzu bewogen.

1992 hat das „Frauenfrühstück“ in der Friedenskirche begonnen. Seit 1995 folgte die Zusammenarbeit der Friedenskirche mit der Pfarrei Mariä Himmelfahrt - nun als „Ökumenisches Frauenfrühstück“. Seit 2009 nannten wir uns „Ökumenisches Frühstück von Frauen für Frauen und Männer“, nach Anfragen, ob auch Männer dabei sein können. Ursprünglich trafen sich Mütter mit Kleinkindern. Kinderbetreuung war organisiert. Mit den Jahren veränderte sich der Teilnehmerkreis - durch die zunehmende Berufstätigkeit der Frauen - hin zu den Senioren.

Das monatliche Treffen begann mit einem Frühstück. Anschließend folgten Vorträge über Theologie, Politik, Gesundheit, Literatur und Finanzen bis hin zu lebenspraktischen Themenbereichen. Ein lebhafter Austausch dazu war uns immer wichtig.

Mit Freude hat unser 6-köpfiges Team (auch dabei: Claudia Käsmayr, Martina Krämer, Rita Peichel, Bärbel Riedl) die Veranstaltungen organisiert. Nun verweisen wir auf die vielseitigen Angebote für Senioren.

Friederike Sellschopp & Irene Kottmair

Im Namen der Friedenskirche und der Pfarrei Mariä Himmelfahrt sagen wir diesem hervorragenden Team, das ökumenisch so tolle Arbeit über solch einen langen Zeitraum gemacht hat, unseren Dank! Behüt‘ Sie Gott!

Pastoralreferentin Susanne Deininger, Pfr. Thomas Körner