20 Jahre "Der Pianist" - Konzertlesung in der Versöhnungskirche

fam hosenfeld
Bildrechte: Versöhungskirche Dachau

In memoriam Wilm Hosenfeld
Konzertlesung mit seiner Tochter zum 70. Todestag des Retters des jüdischen Pianisten Władysław Szpilman

Evangelische Versöhnungskirche in der KZ-Gedenkstätte Dachau – Dienstag, 12. Juli 2022, 19.30 Uhr

Vor 20 Jahren kam der Film „Der Pianist“ in die Kinos, der nicht nur an das Verfolgungsschicksal des jüdischen Pianisten Władysław Szpilman erinnerte, sondern auch an seinen Retter, den deutschen Wehrmachtsoffizier Wilm Hosenfeld.

Wenige Wochen vor Wilm Hosenfelds 70. Todestag liest erstmals in Dachau seine Tochter Dr. med. Jorinde Krejci, geboren 1932, aus Briefen und Tagebuchaufzeichnungen ihres Vaters, die seine Entwicklung vom NSDAP-Mitglied zum Gegner des Regimes widerspiegeln, und spricht auch über ihre Erinnerungen an ihren Vater, den sie 1944 bei einem Heimaturlaub zum letzten Mal sah.

Am Abend bringen Julia Neumann (Violine), Eva Reisky (Violine), Ozan Gündogdu (Violine), Jutta Wörther (Viola und Leitung), Tizian Foidl (Violoncello) und Leopold Floß (Flügel) Werke zu Gehör, die für Wilm Hosenfeld und Władysław Szpilman von besonderer Bedeutung waren.

Da in der Versöhnungskirche keine größeren Abstände eingehalten werden können, gilt in dieser Konzertlesung FFP2-Maskenpflicht.

Der Zugang zur Versöhnungskirche ist an dem Abend ab 19 Uhr über das Kloster Karmel, Alte Römerstraße 91, 85221 Dachau, möglich (Gäste der Versöhnungskirche dürfen den Klosterparkplatz nutzen). Menschen mit Mobilitätseinschränkungen, die Unterstützung beim Zugang benötigen, melden sich bitte im Vorfeld beim Büro der Versöhnungskirche unter Tel. 081 31 / 136 44.

Der Eintritt ist frei.

In Kooperation mit der Katholischen Seelsorge an der KZ-Gedenkstätte Dachau und mit freundlicher Unterstützung der Stadt Dachau.

Ausführliche Pressemeldung: